Nachrichten vom: 23.06.24 20:00 Uhr

Schafft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute den dritten Sieg im dritten Spiel? Heute geht es im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz. Auch ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten würde schon für den Gruppensieg reichen. Das Achtelfinale ist der DFB-Elf ohnehin schon sicher. Um 21 Uhr geht es los. Gleichzeitig spielt auch Schottland gegen Ungarn.

Im Streit um den Bundeshaushalt 2025 ringt die Ampelkoalition weiter um Lösungen. Kanzler Scholz hat an seine Ministerriege appelliert, ihre Hausarbeiten zu machen. Wir müssen mit dem Geld auskommen, das wir haben, sagte er in der ARD. (-) Scholz setzt im Streit um den Etat für das kommende Jahr auf Akribie Es ginge jetzt darum, jeden einzelnen Haushaltsposten durchzugehen, statt irgendeinen bequemen Ausweg zu suchen, betonte der Kanzler. Was Einschnitte bei den Sozialausgaben angeht, kündigte Scholz an, den Sozialstaat zu verteidigen, aber auch zu entwickeln. Beim Bürgergeld etwa soll die Treffsicherheit erhöht werden Niemand solle sich drücken dürfen oder zu Unrecht Bürgergeld kassieren, so Scholz. Deshalb würden Schwarzarbeit Kontrollen ausgebaut. Auch sollen die Gesetze dazu verschärft werden. Tanja Wagner Nachrichtenredaktion. [KI transkribiert] (230624CN20-02) Scholz verteidigt Einsparungen

Bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland kann die AfD Umfragen zufolge mit starken Ergebnissen rechnen. CDU-Chef Merz sieht seine Partei als Bollwerk dagegen. Im ZDF sagte er, er würde sich lieber mit SPD, FDP und Grünen messen. Diese Parteien spielten aber im Osten kaum noch eine Rolle, während die CDU zweitstärkste Kraft sei, so Merz. Im September wird in Sachsen, Thüringen und Brandenburg gewählt.

Gestern hat es mehrere Polizeieinsätze im Zusammenhang mit Fußballfans gegeben. Sieben Männer sollen am Münchner Hauptbahnhof Feuerwerkskörper gezündet haben. Neben der Pyrotechnik beschlagnahmten Polizisten auch eine geringere Menge Drogen. Am Nürnberger Plärrer versammelten sich außerdem zeitweise Hunderte Menschen nach dem EM-Spiel zwischen Portugal und der Türkei. Die Polizei sperrte die Straße.

Siebter Sieg im zehnten Rennen: In der Formel 1 hat Weltmeister Max Verstappen den Großen Preis von Spanien gewonnen. In Barcelona siegte der Red-Bull-Pilot knapp vor Lando Norris im McLaren. Dritter wurde Mercedes-Rekordmann Lewis Hamilton. Der deutsche Haas-Fahrer Nico Hülkenberg kam als Elfter ins Ziel. In der WM-Wertung baute Verstappen seinen ohnehin schon deutlichen Vorsprung aus.